Die JugendKulturArbeit Walgau beteiligte sich am 18. April 2015 an der Erstellung des Spielraumkonzeptes für Nenzing.

Treffpunkt für die Verantwortlichen, Franziska Stiegholzer mit Markus Burtscher, die Jugendarbeiter der JKA Walgau sowie die Hauptakteure, die Jugendlichen, war bei der Mittelschule in Nenzing. Hier wurden die Gemeinde in Sektoren aufgeteilt, Vorgehensweisen besprochen und auch gleich vor Ort über die Gegebenheiten des Schulhofes gesprochen.

Dann zogen die eingeteilten Gruppen los, um je einen solchen Sektor zu begutachten. Allen voran die Mädchen und Jungen, die an Kinder- und Jugendplätze führten, um diese zu inspizieren, sowie Ideen und Anregungen zur Verbesserung des Freiraumes zu sammeln.

Die zusammengetragenen Informationen wurden dann im Join gemeinsam bei Tee, Limonade und einer Jause, welche die Gemeinde Nenzing spendierte, bearbeitet.

Ein Team von Walgau TV begleitete das jugendliche Geschehen, der Beitrag wird vom 23. bis 30. April 2015 gesendet.

Dieser Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie unsere Datenschutzrichtlinien um diese Funktion zu nutzen.