Projektbeschreibung

Mädchen sind durch Werbespots, Videos und Bilder ständig mit einem Idealbild einer Frau konfrontiert, welches im wahren Leben kaum erreichbar ist. Den Mädchen wird dargestellt, wie ein weiblicher Körper aussehen soll, was auf das andere Geschlecht anziehend wirkt oder sexy ist. Diese verfälschte Vorstellung eines Ideals führt bei den Mädchen zu Unsicherheiten. Da ihre Erfahrungen in der digitalen Welt nicht zwingend auf die reale Lebenswelt übertragen werden können, kommen viele Fragen auf. Mädchen haben jedoch oft Probleme, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen, was sich häufig in der alltäglichen Arbeit der JugendarbeiterInnen aufzeigt. Daher gab es dringenden Bedarf das Thema ausführlich mit den Mädchen zu behandeln und Maßnahmen zur Sensibilisierung, Information und Aufklärung zu diesem Thema anzubieten.

 

„Tanz mal darüber nach“ stellte nicht das Erlernen von Choreografien in den Vordergrund, sondern Motivation zur Bewegung und Persönlichkeitsentwicklung, sowie Entspannung und Ausgleich vor dem Druck im Alltag. Identitätsbildung, Kommunikation, sowie körperliches Bewusstsein sind nur Beispiele von Bereichen, die hier bewusst thematisiert worden sind.