Projektbeschreibung

Fünfzehn Jugendliche folgten der Einladung ein eigenes Abenteuer zu kreieren. Hoch motiviert gingen die Mädchen und Jungen an die Arbeit, Ideen für ein Outdoor – Abenteuer zu sammeln. Ausgiebige Verhandlungen führten zu einem gemeinsamen Resultat: Ein Wochenende mit Paintball und anschließender Übernachtung im Freien.

Nach einer Zeit der Planung und Organisation machten sich dann im August zweiundzwanzig Jugendliche mit drei JugendarbeiterInnen der JKAW auf, ihr selbst geschaffenes Abenteuer zu erleben.

Nach einem etwas beschwerlichem Aufstieg zum Thüringer Weiher wurde erstmal Pause gemacht. Getränke, Müsliriegel sowie verschiedenes Obst gaben wieder Energie, um anschließend gemeinsam ein Nachtlager aus Planen zu errichten.

Von dort aus ging es nach Dornbirn zum Eventpark, um sich beim ­Paintball die Fahne der gegnerischen Mannschaft zu ergattern.

Vor Ort wurden die Jugendliche für das Paintball – Spiel ausgestattet, über Verhaltensweisen und Regeln informiert sowie in zwei Gruppen aufgeteilt. Bei der gewählten Spielart waren Teamfähigkeit, aber auch Eigeninitiative, strategisches Denken und zudem ein wenig Mut gefordert.

Sichtlich geschafft, hungrig und doch noch voller Tatendrang kehrte man dann wieder zurück zum Lager, wo ausgiebig gegrillt und gespeist wurde.

Ein Lagerfeuer und der Sternenhimmel luden ein, die Nacht im Freien zu genießen. Die Begebenheiten schufen eine Vielfalt an Eindrücken, Erlebnissen, Herausforderungen und Grenzerfahrungen. Manch Mutiger wagte sogar ein Mitternachtsbad im trüben Weiher.

Auf eine kurze Nacht folgte ein ausgedehntes Frühstück an der Morgensonne. Dabei ließ man die erlebten Ereignisse des vergangenen Tages und der Nacht noch einmal gemeinsamen Revue passieren.

Im Anschluss brachen die jungen Abenteurer ihr Lager ab und kehrten sichtlich müde, aber zufrieden und voller Geschichten zurück zur JKAW in Nenzing.